AGB

 

Allgemeine Geschäftsbedingungen
Der MOONFLAG GmbH

Ravensburg, 01. April 2018

1. Vertragsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen regeln die vertraglichen Beziehungen zwischen der MOONFLAG GbR, nachfolgend MOONFLAG genannt, und dem Kunden, welcher die Dienste von MOONFLAG in Anspruch nimmt. Sie sind integrierter Bestandteil jedes Auftrages. Abweichende Bedingungen müssen schriftlich vereinbart werden. Solche Vereinbarungen gehen diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor.

2. Mitwirkungspflicht

Der Kunde unterstützt MOONFLAG bei der Erbringung der vereinbarten Leistungen anhand rechtzeitiger, klarer Instruktionen sowie Zustellung notwendiger Informationen. Der Kunde ist verpflichtet, jeglichen Mehraufwand zufolge Nichterfüllung der Mitwirkungspflicht zu bezahlen.

3. Leistungen Dritter

MOONFLAG ist berechtigt, zur Erfüllung ihrer Aufgaben externe Spezialisten beizuziehen. MOONFLAG tritt diesfalls als unmittelbarer Vertreter des Kunden auf. Fremdarbeiten können mittels separater Offerte durch die jeweiligen Firmen angegeben und verrechnet werden.

4. Geistiges Eigentum

Alle von MOONFLAG geschaffenen Werke und Ideen sind zu jeder Zeit geistiges Eigentum von MOONFLAG. Der Kunde anerkennt die Urheberrechte seitens MOONFLAG. Ohne schriftliches Einverständnis von MOONFLAG ist niemand berechtigt, deren Werke zu verwenden, insbesondere diese zu nutzen oder zu verwerten.

5. Nutzungsrechte

Wenn nichts anderes vereinbart wird, bezieht sich die inhaltliche, zeitliche und geografische Nutzung durch den Kunden auf die einmalige Verwendung des geschaffenen Produkts. Für die weitere Nutzung hat der Kunde die schriftliche Erlaubnis von MOONFLAG einzuholen und entsprechend zu entschädigen. Bei langfristig genutzten Werbemitteln (Logos, Claims, Erscheinungsbilder etc.) wird zusätzlich ein Nutzungshonorar in Rechnung gestellt. Die widerrechtliche Nutzung des geistigen Eigentums von MOONFLAG hat eine Konventionalstrafe in Höhe von EUR 5.000 zur Folge, wobei jeder weitergehende Schaden zusätzlich zu ersetzen ist und die Bezahlung der Konventionalstrafe nicht von der Einhaltung des Urheberrechts befreit.

6. Gewährleistung des Kunden

Der Kunde stellt sicher, dass in Bezug auf von ihm angelieferte Daten und Dokumente, welche MOONFLAG zur Weiterbearbeitung übergeben werden, die Berechtigung zur Verwendung vorliegt und keine Rechte Dritter verletzt werden.

7. Daten und Unterlagen

MOONFLAG bewahrt unter Vorbehalt alle wichtigen Auftragsunterlagen wie Muster, Belege und sonstige Erzeugnisse für mindestens ein Jahr nach Fertigstellung des Auftrages auf. Darüber hinaus ist MOONFLAG ohne anderslautende schriftliche Weisung von der weiteren Aufbewahrung befreit. Die Produktionsdaten bleiben im Besitz der Agentur und werden nur auf speziellen Wunsch weitergegeben (siehe dazu auch Punkt 5).

8. Angebote

Die aufgrund ungefährer Angaben erstellte Erstofferte gilt als Richtofferte und ist kostenlos. In den Offerten nicht enthalten sind Fahrtspesen, Materialkosten sowie Autorkorrekturen (Punkt 10). Diese werden nach Aufwand gemäss schriftlicher Offerte zusätzlich verrechnet. Die Arbeitsleistung wird in ganzen und halben Stunden verrechnet.

9. Auftragserteilung

Mit Auftragserteilung (mündlich, schriftlich per Fax, Mail oder Brief) anerkennt der Kunde, dass er diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelesen hat und vollumfänglich akzeptiert.

10. Autorkorrekturen

Autorkorrekturen sind vom Kunden verursachte, nicht offerierte Zusatzleistungen. Solche beruhen auf fehlerhaften oder nicht dem Angebot entsprechend angelieferten Daten sowie nachträglichen Änderungen des Kunden. Die notwendigen Ergänzungen des ausgewählten Vorschlags sind in der Offerte enthalten. Änderungen, die darüber hinausgehen, werden als Autorkorrekturen behandelt. Autorkorrekturen sind zusätzlich zu vergüten.

11. Verrechnung und Mehrwertsteuer

Alle Angebote verstehen sich exklusive Mehrwertsteuer und Spesen in EUR. Der Rechnungsbetrag ist mehrwertsteuerpflichtig. Die Rechnungen sind zahlbar innert 10 Tagen nach Rechnungsdatum, sofern nichts anderes vermerkt ist. Die Mahnspesen betragen pauschal EUR 10. Der Verzugszins beträgt 5% per annum des geschuldeten Betrages.

12. Akontozahlungen

MOONFLAG ist berechtigt, jederzeit Akontorechnungen zu stellen.

13. Auftragsreduzierung oder –Annullierung

Wird ein erteilter Auftrag reduziert oder annulliert, hat MOONFLAG Anspruch auf 50% des Honorars, das auf die noch nicht erbrachten Leistungen entfällt. Darüber hinaus hat der Kunde die entstandenen Unkosten sowie Vorleistungen Dritter in vollem Umfang zu tragen.

14. Haftung

Die Haftung seitens MOONFLAG beschränkt sich auf grobfahrlässiges und/oder vorsätzliches Verschulden. Schadenersatzansprüche sind maximal auf den Auftragswert beschränkt.

15. Mängelrüge

Die von MOONFLAG erbrachten Leistungen und Produkte sind bei Empfang umgehend zu prüfen. Allfällige Beanstandungen haben innerhalb von 5 Arbeitstagen zu erfolgen.

16. Erfüllungsort, Gerichtsstand, sonstige Bestimmungen

Sollten einzelne Bestimmungen dieses Vertrages unwirksam oder undurchführbar sein oder nach Vertragsschluss unwirksam oder undurchführbar werden, bleibt davon die Wirksamkeit des Vertrages im Übrigen unberührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll diejenige wirksame und durchführbare Regelung treten, deren Wirkungen der wirtschaftlichen Zielsetzung am nächsten kommen, die die Vertragsparteien mit der unwirksamen bzw. undurchführbaren Bestimmung verfolgt haben. Die vorstehenden Bestimmungen gelten entsprechend für den Fall, dass sich der Vertrag als lückenhaft erweist.

Änderungen und Zusätze von Aufträgen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Abänderung dieser Schriftformklausel. Mündliche Nebenabreden haben keine Geltung.

E-Mails gelten als zugestellt, wenn sie vom Adressatenmailserver angenommen worden sind. Verschlüsselung oder Signatur der Nachrichten und Daten erfolgt nur auf ausdrückliche schriftliche Abrede hin.

Erfüllungsort und Gerichtsstand für alle aus dem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche und Rechtsstreitigkeiten ist der Firmensitz der Agentur, wenn der Auftraggeber Vollkaufmann oder eine juristische Person des öffentlichen Rechts ist.